HST-Hundeschule Kerpen
Sie sind hier: Über mich

Über mich

Birgitta Nicklich
Birgitta Nicklich

Seit mehr als 10 Jahren beschäftige ich mich intensiv mit Hunden und deren Verhalten sowie Hundepsychologie und Anatomie.

„Lernen hört nie auf!“ das ist eine meiner Lebensphilosophien. Das gilt insbesondere im Zusammenwirken zwischen Mensch und Hund, denn nur so erreicht der Hund ein ausgeglichenes Wesen und der Mensch versteht seinen vierbeinigen Partner besser.

Auch nach meinem abgeschlossenen Studium besuche ich regelmäßig diverse Seminare und Fortbildungen, z. B. bei Udo Gansloßer oder Sophie Strodtbeck.

Themenschwerpunkte sind unter anderem:

Der Hundeverhaltenstherapeut/Berater beschäftigt sich mit gegenwärtigem Problemverhalten, seinen Auslösern, Begleitumständen und Funktionen, ohne jedoch die Analyse der Problementstehung außer Acht zu lassen. Dabei achtet er auf den Einfluss der Bezugspersonen auf das Verhalten des Hundes. Es wird definiert, was emotionale Zustände, psychosomatische Erkrankungen und echte Verhaltensstörungen sind und wie sie von unerwünschtem Verhalten abzugrenzen sind. Man geht in der Verhaltenstherapie davon aus, dass Verhaltensauffälligkeiten beim Hund auf erlernte Fehleinstellung oder emotionalen Zuständen beruhen, die durch Instrumente der Verhaltenstherapie, Veränderungen der Umweltbedingungen oder Interaktionen unter Berücksichtigung der genetischen Anlage in gewünschtem Umfang verändert werden können.

Entscheidende Qualität eines Hundeverhaltenstherapeuten ist die kompetente Beratung und Hilfestellung des Tierbesitzers hinsichtlich der Umsetzung eines individuellen Therapieplanes, der im Detail von dem Hundeverhaltenstherapeuten/Beraters ausgearbeitet wird und laufend an die Fortschritte bei der Lösung des Verhaltensproblems und an die Entwicklung der Beziehung zwischen Hund und Mensch angepasst wird.

[Nach oben]